Deutschland kommt ohne Schweinsteiger

WM-Quali-Hit

Deutschland kommt ohne Schweinsteiger

Der Bayern-Star ist noch nicht auf Top-Niveau und wird geschont.

 Deutschland tritt in der Fußball-WM-Qualifikation am 11. September in Wien gegen Österreich ohne Vizekapitän Bastian Schweinsteiger an. Teamchef Joachim Löw berief am Freitag 22 Spieler für die Partien am 7. September in Hannover gegen die Färöer und vier Tage später im Happel-Stadion gegen die ÖFB-Auswahl, darunter auch die Rückkehrer Philipp Lahm, Lukas Podolski und Per Mertesacker. Auf Schweinsteiger, der sich nach vielen Verletzungen beim FC Bayern derzeit erst wieder an sein Topniveau herankämpft, verzichtete der Coach.

Auch Gomez und Bender fehlen
"Ich habe ausführlich mit Bastian gesprochen. Dabei haben wir uns darauf verständigt, dass er noch ein wenig Zeit braucht, um wieder voll in den Trainings- und Spielrhythmus zu kommen", erklärte Löw auf der DFB-Homepage. "Unsere Planungen mit Bastian Schweinsteiger sind ausgelegt auf die beiden Länderspiele im Oktober gegen Irland und Schweden", ergänzte der DFB-Chefcoach. Verletzt fehlen werden gegen Österreich außerdem Mario Gomez und Sven Bender.

Blick nach vorne
Nach dem EM-Halbfinal-Aus in Polen gegen Italien und dem misslungenen Saisonstart gegen Argentinien will Löw den Blick nun nach vorn richten. "Wir freuen uns alle, dass es losgeht. Wir wollen den Fans begeisternden Fußball bieten und uns auf direktem Weg für die WM in Brasilien qualifizieren. Natürlich wünschen wir uns, mit zwei Siegen in Hannover und Wien zu starten und uns damit Schwung zu holen für den Rest des Jahres", teilte der Bundestrainer mit.