Admiras Jungstars heiß begehrt

Überraschungstruppe

Admiras Jungstars heiß begehrt

Admiras Erfolg weckt Begehrlichkeiten: Topclubs jagen die Südstadt-Stars.

Rapid -Trainer Peter Schöttel spricht ganz offen drüber: „Christopher Dibon ist ein sehr interessanter Spieler, man weiß ja, dass sein Vertrag ausläuft.“ Der erst 20-jährige Abwehrchef der Südstädter ist immerhin Teamspieler und gilt trotz einiger Leistungsschwankungen als heiße Aktie. Nicht nur Rapid hat Interesse, auch Salzburg.

„Rapid-Sympathisant“
Ebenfalls begehrt ist Jung-Teamspieler Philipp Hosiner (22, debütierte beim 4:1 in Aserbaidschan). Dieser outete sich bereits vor Wochen als „Rapid-Sympathisant“. Laut Branchen-Portal transfermarkt.at steigerte der Torjäger seinen Marktwert in dieser Saison von 350.000 auf 500.000 Euro. Wenn die Admira ihre Juwelen also behalten will, muss man sich mit den Vertragsverlängerungen beeilen. Ebenso wie bei Trainer Didi Kühbauer. Auch dessen Kontrakt läuft im Sommer aus.