Die Bayern feierten ihren 24. Titel

Deutsche Bundesliga

Die Bayern feierten ihren 24. Titel

Rauschende Meisterparty nach 1:0 gegen Stuttgart.

Mit neuen Trikots aber ohne die angeschlagenen Lahm, Ribéry und Götze empfingen die Bayern zum Abschluss den VfB Stuttgart. Doch die 71.000 Fans in der Allianz Arena warteten alle nur auf den Schlusspfiff - und die darauffolgende große Party.

Dazwischen gab es eine kurze Schrecksekunde: Schweinsteiger humpelte schon früh vom Platz. Aber wohl nur eine Vorsichtsmaßnahme im Hinblick aufs DFB-Pokal-Finale. Die Bayern deutlich überlegen -und in der Nachspielzeit traf Pizarro doch noch zum verdienten 1:0 (92.)! Und dann konnte die Party richtig losgehen.

Rummenigge: "Eine überragende Saison"
Kapitän Philipp Lahm bekam von DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball den 11 Kilo schweren Meisterteller überreicht. Dann ging in der Allianz Arena die Post ab. Alaba und Co. feierten mit Weißbierdusche. Anschließend ging es im Truck auf den Marienplatz, wo sich die Bayern in Tracht auf dem Rathausbalkon den Fans zeigten. Bereits Ende März hatten die Bayern den Titel perfekt gemacht - so früh wie nie ein Team zuvor. "Es ist der wichtigste und schönste Titel", so Trainer Pep Guardiola. Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge spricht sogar von einer "überragenden" Liga-Saison.

Der Kaiser: "Dortmund ist Favorit"
Franz Beckenbauer sieht Borussia Dortmund im DFB-Pokalfinale am 17. Mai in Berlin gegen Meister Bayern München in der Favoritenrolle: "Wenn es nur nach der aktuellen Form geht, würde ich sagen: Die Chancen stehen 60:40 für Dortmund."

Nach der Real-Pleite sieht er die Bayern noch nicht wieder auf dem besten Niveau. "Der BVB hat seine Schwächephase längst hinter sich, der FC Bayern steckt noch drin".