Diese Stars fehlen bei der WM in Brasilien

Zuschauerrolle

Diese Stars fehlen bei der WM in Brasilien

Nicht nur den ÖFB-Stars um David Alaba bleibt bei der WM die Zuschauerrolle.

Während Neymar, Messi, Rooney & Co. vom 12. Juni bis 13. Juli in Brasilien um den Weltmeistertitel kämpfen, müssen sich zahlreiche Topstars die WM zu Hause auf der Couch ansehen. Die ÖFB-Kicker David Alaba und Marko Arnautovic sowie Schweden-Superstar Zlatan Ibrahimovic haben mit ihren Teams die Qualifikation für Brasilien ebenso verpasst wie Real-Flügelflitzer Gareth Bale mit Wales.

Aber auch auf andere prominente Kicker müssen die Fans am Zuckerhut verzichten. Juve-Stürmer Carlos Tevez schaffte es bei den Argentiniern nicht in den WM-Kader, Mario Gomez wurde von DFB-Coach Joachim Löw ebenfalls nicht berücksichtigt. In Frankreich sah Teamchef Didier Deschamps von der Nominierung Nasris ab und zog sich so den Zorn von dessen Freundin zu. Victoria-Secret's-Model Anara Atanes beschimpfte den Teamchef auf Twitter und sorgte in Frankreich für einen handfesten Skandal.

Bei einigen Profis schlug in der WM-Saison der Verletzungsteufel gnadenlos zu. Barca-Goalie Victor Valdes verpasst die WM nach einem Kreuzbandriss. Dasselbe Schicksal ereilte auch den niederländischen Star Kevin Strootman. Im deutschen Aufgebot fehlen nach langwierigen Verletzungen Holger Badstuber (Kreuzband) und Ilkay Gündogan (Rücken).

In Kolumbien hofft man indes auf ein WM-Wunder: Radamel Falcao hatte sich erst im Jänner das Kreuzband gerissen, Teamchef Jose Pekerman nominierte den Monaco-Stürmer trotzdem für sein WM-Aufgebot. Laut letzten Medienberichten ist eine WM-Teilnahme Falcaos mehr als unrealistisch.

Diese Stars verpassen die WM in Brasilien

Diashow: Diese Stars verpassen die WM in Brasilien

Diese Stars verpassen die WM in Brasilien

×