Dortmund gewinnt Derby gegen Schalke

Deutsche Bundesliga

Dortmund gewinnt Derby gegen Schalke

Wichtiger Sieg für BVB - Hoffenheim schlägt Mainz.

Borussia Dortmund hat am Samstag die Aufholjagd in der deutschen Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Mit einem 3:0-Derbyerfolg daheim gegen Schalke 04 feierte der BVB bereits den vierten Sieg in Serie. Österreichs Teamangreifer Martin Harnik wurde beim 1:1-Auswärtsremis des VfB Stuttgart in Hannover im hektischen Finish wegen einer Tätlichkeit ausgeschlossen (91.).

Mit dem glatten Derbysieg gegen Schalke sprang Dortmund mit nun 28 Punkten vorläufig auf Rang neun und hat nur noch sieben Zähler Rückstand auf die Europa-League-Tabellenplätze fünf und sechs. Der BVB war drückend überlegen, hatte Torchancen en masse - besonders durch Marco Reus und Pierre-Emerick Aubameyang.

Dennoch stand es zur Pause 0:0, da entweder Schalke-Tormann Timon Wellenreuther oder die Querlatte einen Treffer verhinderten. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich am Kräfteverhältnis wenig. Dann schlug Aubameyang (78.) zu und zog sich beim Torjubel ein Batman-Kostüm über. Henrich Mchitarjan (79.) legte eine Minute später nach. Dann patzte auch Wellenreuther und ermöglichte Reus (86.) den dritten Treffer. Bei den Schalkern spielte der Niederösterreicher Christian Fuchs durch.

Hannover und Stuttgart trennten sich 1:1 und bleiben damit beide in der Rückrunde ohne Sieg. Für Tabellenschlusslicht Stuttgart bleibt die Lage damit weiter besonders prekär. Harnik muss sich zudem auf eine Sperre gefasst machen, denn der Stuttgart-Angreifer sah nach einem Gerangel mit Lars Stindl (kassierte dafür Gelb-Rot) die Rote Karte.

Hertha BSC erkämpfte sich zu Hause gegen den FC Augsburg ein 1:0 und sprang auf Rang 14. Bayer Leverkusen kam zu einem 1:0-Heimsieg gegen den SC Freiburg und kletterte auf Platz vier. Mainz musste sich ohne den erkrankten Julian Baumgartlinger auswärts gegen Hoffenheim mit 0:2 geschlagen geben.

Bereits am Freitag feierte Bayern München zum Auftakt der Runde einen 4:1-Heimsieg gegen den 1. FC Köln. Der Vorsprung der Bayern auf den ersten Verfolger VfL Wolfsburg ist damit auf elf Punkte angewachsen. Die Wolfsburger sind aber erst am Sonntag auswärts gegen Werder Bremen im Einsatz. Im zweiten Sonntagmatch empfängt Borussia Mönchengladbach Paderborn.