Garics ist der Super-Spion

ÖFB vor Ungarn

Garics ist der Super-Spion

Der ÖFB-Kicker ist in Ungarn geboren, kennt unseren ersten Gegner bestens.

Die Experten sind sich einig: Das erste EM-Spiel gegen Ungarn ist wahrscheinlich das wichtigste überhaupt. Und wir sind klar im Vorteil. Nicht nur, dass das ÖFB-Team höher eingeschätzt wird. Mit Gyuri Garics (im Bild mit Familie) haben wir gar einen gebürtigen Ungarn im Team – der perfekte Spion!

Der 32-jährige Darmstadt-Verteidiger ist in Szombathely nahe der österreichischen Grenze geboren und aufgewachsen. Seine Eltern leben noch immer dort!

+++ Hilfe! Wir haben zwei Sorgenkinder +++

Aus der gleichen Stadt kommt Ungarn-Keeper Gabor Kiraly. Der hat mit Garics senior sogar gemeinsam bei Haladas Szombathely gekickt. „Aber seither ist der Kontakt ein bisschen abgerissen“, grinst Gyuri.

Video zum Thema: Walter Unterweger berichtet aus Mallemort
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Habe Österreich am meisten zu verdanken"

Garics ist mit 14 zu Rapid gewechselt. Dass er heute im Dress seiner Wahlheimat auf sein Geburtsland trifft, ist natürlich etwas ganz Besonderes für ihn. Sein Herz schlägt aber für Österreich. "Ich habe diesem Land am meisten zu verdanken, sowohl als Mensch als auch als Fußballer."

Am Dienstag ist es endlich soweit. Dann kommt es zum Duell mit den Ungarn (18 Uhr im LIVE-TICKER) Sein Ziel: 3 Punkte - und beide Teams kommen weiter.