Italienische Nationalspieler Manuel Locatelli und orenzo Insigne

Entscheidungstag in der EURO-Vorrunde

Diese Teams sind weiter - diese müssen noch bangen

Die EURO-Vorrunde geht in den finalen Showdown - Hier ein Überlick über die qualifizierten Teams und die, die noch zittern müssen.

Die Gruppenphase der EURO 2020 steht kurz vor dem Abschluss. Zahlreiche Nationen haben es bereits ins Achtelfinale geschafft - darunter auch Österreich! Doch wer steigt noch in die K.o.Phase auf? Wer hat es bereits geschafft? Am Mittwoch werden noch die letzten Vorrundenspiele ausgetragen. Sie entscheiden darüber, wer noch ins Achtelfinale einzieht. Elf Teams stehen bereits als Achtelfinal-Teilnehmer fest. Für den Aufstieg gilt: Mit vier Punkten ist man durch.

Entscheidungstag in der Hammer-Gruppe

In Gruppe E und F muss noch der finale Spieltag über die Bühne gebracht werden. Mit großer Spannung blickt man am Mittwoch auf die Hammer-Gruppe F mit Weltmeister Frankreich, Titelverteidiger Portugal, Deutschland und Ungarn. Hier müssen Superstar Ronaldo und seine Landsmänner um den Einzug die Runde der letzten 16 zittern.

Im finalen Gruppen-Hit geht es nämlich gegen EM-Favorit Frankreich. Auch für den großen Nachbarn Deutschland ist eine Achtelfinal-Teilnahme noch nicht fix. Derzeit rangiert man auf Platz zwei. Mit Ungarn wartet jedoch ein zäher Gegner im letzten Gruppenspiel. In der Top-Gruppe F ist bis zum Schluss noch alles drin.

Als Gruppendritter hat Spanien zum Schluss der Gruppenphase den Auftsieg in die K.o.-Phase selbst in der Hand. Gegen die Slowakei muss allerdings ein Sieg her, will man sich als Gruppenzweiter ins Achtelfinale einziehen. Auch ein Unentschieden könnte jedoch schon reichen, um als Gruppendritter aufzusteigen.

Die Nationen sind für das Achtelfinale qualifiziert:

  • Italien (Sieger Gruppe A)
  • Wales (Zweiter Gruppe A)
  • Schweiz (einer der vier besten Gruppen-Dritten)
  • Belgien (Sieger Gruppe B)
  • Dänemark (Zweiter Gruppe B)
  • Niederlande (Sieger Gruppe C)
  • Österreich (Zweiter Gruppe C)
  • Tschechien (vier Punkte in der Gruppe D)
  • England (vier Punkte in der Gruppe D)
  • Schweden (vier Punkte in der Gruppe E)
  • Frankreich (vier Punkte in der Gruppe F)