Franco Foda sagt Austria ab

Korb für Veilchen

Franco Foda sagt Austria ab

Der Wunschkandidat der Veilchen sagte dem Vorstand am Vormittag ab.

Wunschkandidat Franco Foda (42) wird nicht Nachfolger des geschassten Ivica Vastic und damit Trainer der Wiener Austria. Der Deutsche sagte den Vorständen Thomas Parits und Thomas Kraetschmer am Vormittag ab. Damit steht der Wiener  Traditionsverein weiter ohne neuen Trainer da.

ABSTIMMEN: Wer soll neuer Austria-Coach werden?

Foda wird stattdessen den 1. FC Kaiserslautern, Absteiger in die zweite deutsche Bundesliga, übernehmen, berichtet die BILD. Er tritt dort die Nachfolge von Krassimir Balakow an, der nach nur 57 Tagen wieder entlassen wurde. Vorstandsvorsitzener Stefan Kuntz wollte Foda schon 2009 verpflichten. Doch der 46-Jährige blieb damals aus familiären Gründen lieber in Österreich.

Weitere Kandidaten für den vakanten Trainerjob bei der Austria sind Wr. Neustadt-Coach Peter Stöger und Innsbruck-Trainer Walter Kogler.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×