Rapid Wien Fans

Rapid & Austria wollen Support einstellen

2G-Regel im Stadion: Fans planen Streik

In den vergangenen Wochen feierte die Fan-Kultur in Österreich nach langer Corona-Pause ihr Comeback. Doch in Wien könnte die in Bälde wieder gebremst werden. 

Bürgermeister Michael Ludwig stellte am Dienstag die neuen Corona-Regeln für die Bundeshauptstadt vor: Demnach gilt ab 1. Oktober eine 2-G-Regel bei Großveranstaltungen mit über 500 Besuchern. Heißt: PCR- und Antigen-Tests reichen künftig nicht mehr aus, um solche Events zu besuchen.

Betroffen sind davon auch die Wiener Top-Klubs Rapid und Austria. Ins Stadion dürfen ab 1. Oktober nur noch Menschen, die geimpft oder genesen sind. Wie OE24 aus Insiderkreisen erfuhr, kündigte die aktive Rapid-Fanszene rund um den Block West intern bereits an, den Support im Falle einer 2G-Regelung aus Protest wieder einzustellen. Bereits bei ihrer Rückkehr in die Stadien schrieben die Fangruppierungen in einem offenen Brief: "Sollten abgesehen von der 3-G-Regel in Zukunft weitere Einschränkungen gelten, werden die Gruppen des Block West dem Stadion neuerlich fernbleiben."

© GEPA
Austria Wien
× Austria Wien

Innerhalb der Austria-Fangruppierungen wird ein Support-Verzicht noch diskutiert, dürfte aber auch hier umgesetzt werden. Die neuen Corona-Regeln des Bürgermeisters lassen Wiens Stadien verstummen ...