Austria-Hartberg

Serie beendet

3:1 - Austria mit Befreiungsschlag gegen Hartberg

Teilen

Nach vier Pflichtspielen ohne Sieg jubelt Wiener Austria endlich wieder. Gegen Hartberg feiert die Wimmer-Elf einen wichtigen 3:1-Heimerfolg im Kampf um die Top 6.

Die Wiener Austria hat zum Frühjahrsauftakt in der Fußball-Bundesliga einen wichtigen Erfolg im Kampf um die Top sechs eingefahren. Die "Veilchen" bezwangen am Samstag den TSV Hartberg zuhause nach frühem Rückstand verdient mit 3:1 (1:1). Muharem Huskovic (13.) und ein Doppelschlag nach der Pause durch Dominik Fitz (51.) und Romeo Vucic (55.) ließen die knapp elftausend Austria-Anhänger jubeln. Für Hartberg war der neunte Saisontreffer von Maximilian Entrup zu wenig (5.).

+++ Das Spiel im LIVETICKER zum Nachlesen +++

Die Steirer verpassten es, einen großen Schritt in Richtung Meistergruppe zu tätigen. Mit 29 Punkten bleibt das Team von Trainer Markus Schopp aber Vierter. Die Austria verdrängte mit nun 24 Zählern auf dem Konto den WAC (23) vorläufig von Rang sieben. Die Wolfsberger empfangen am Sonntag Rapid (24).

Bayern-Leihgabe Frans Krätzig debütierte für die Austria auf der linken Außenbahn. Das Tor der Veilchen hütete anstelle des am Knie verletzten Christian Früchtl abermals Mirko Kos. Im Angriff setzte Trainer Michael Wimmer auf jugendliche Leichtigkeit. Zu Mittelstürmer Huskovic (20 Jahre) gesellten sich auf den Flügeln Fitz (24) und Vucic (21). Andreas Gruber saß etwas überraschend auf der Bank.

Entrup legt stark los

Hartbergs einzige Neuverpflichtung Onurhan Babuscu stand nicht im Kader. Der nach vielen Wechselspekulation doch in der Steiermark gebliebene Entrup startete im Sturmzentrum und stellte seinen Torriecher gleich in der Anfangsphase unter Beweis. Eine Volley-Abnahme des Ex-Austrianers Dominik Prokop konnte Kos noch an die Stange parieren, den Abpraller stocherte Entrup über die Linie. Für die Austria war es das erste Gegentor in der Generali-Arena seit Anfang September.

Beinahe legte Entrup nach. Der Angreifer scheiterte aber aus kurzer Distanz an Kos (10.). Dies sollte sich prompt rächen. Eine Flanke von Reinhold Ranftl legte Debütant Krätzig zur Mitte ab, Huskovic köpfelte im Fünfer ein. Auch nach der turbulenten Anfangsphase bekamen die Zuschauer eine muntere Partie zu sehen. Beide Teams agierten mit offenem Visier, die Torschützen Entrup (15.) und Huskovic (31.) vergaben weitere Chancen. Erst in den Minuten vor der Pause flachte das Spiel ab.

Austria nach Seitenwechsel wie ausgetauscht

Die zweite Hälfte begann dann ganz nach dem Geschmack der Austria-Fans. Fitz fing im Strafraum einen haarsträubenden Fehlpass von Hartbergs Mamadou Sangare ab und schob ins leere Tor ein. Nur vier Minuten später erhöhte Youngster Vucic mit einem Schuss aus der Drehung auf 3:1. Auch nach dem Doppelschlag blieb die Austria bissig, weitere Großchancen blieben aber aus. Hartberg wirkte geschockt und kam offensiv kaum zur Geltung. Mit Fortdauer zog sich die Austria zurück und schaltete in den Verwaltungsmodus.

Weil auch die Schlussoffensive der Steirer ausblieb, landete die Austria ungefährdet den sechsten Saisonsieg. Zudem konnten die Veilchen zum vierten Mal in Serie das erste Ligaspiel des Kalenderjahres gewinnen.

Zahlen & Fakten zum Spiel

FK Austria Wien - TSV Hartberg 3:1 (1:1)
Generali-Arena
Schiedsrichter: Kijas

Tore: 0:1 Entrup ( 5.), 1:1 Huskovic (13.), 2:1 Fitz (51.), 3:1 Vucic (55.)
Gelbe Karten: Ranftl, Potzmann, Wimmer bzw. Pfeifer, Sangare

Austria: Kos - Handl, Martins, Galvao - Ranftl, Potzmann (83. Holland), Fischer, Krätzig (77. Polster) - Vucic (83. Schmidt), Huskovic, Fitz (77. Gruber)
Hartberg: Sallinger - Heil, Komposch, Bowat, Pfeifer - Kainz - Providence, Avdijaj, Sangare (75. Halwachs), Prokop (62. Frieser) - Entrup (75. Fillafer)

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo