Schinkels-Bilanz

Die Tops & Flops des Grunddurchgang

Die große Schinkels-Bilanz

Artikel teilen

ÖSTERREICH-Experte Frenkie Schinkels zeigt seine Tops, Flops und fiebert mit großer Vorfreude dem Liga-Finale entgegen.

Wow, das war ein richtig lässiger Grunddurchgang mit viel Spannung am Ende – und vielen Überraschungen! Wer hätte vor der Saison gedacht, dass Aufsteiger Klagenfurt und die Krisen-Austria bei den Top 6 mitmischen? Ich nicht! Großen Respekt an die beiden Trainer Pacult und Schmid. Ein top Job!

Liga kann Teller schon nach Salzburg bringen

Einen top Job haben einmal mehr die Salzburger, angeführt von Youngster Adeyemi, gemacht. Neuer Punkterekord, klare Führung in der Tabelle. Wer geglaubt hat, es könnte in dieser Saison endlich wieder ein Krimi um den Titel werden, wurde rasch enttäuscht. Die Bundesliga ist gut beraten, Meisterteller und Cup-Trophäe schon in Richtung Salzburg zu bringen – das Double werden sich die Bullen auch heuer nicht nehmen lassen …

Rennen um Platz 2 hinter Super-Bullen wird heiß

Aber dahinter geht es um die Wurscht. Die Austria hat sich gemausert, da wurde mit der Jugend aus der Not eine Tugend gemacht. Auch WAC und Sturm haben einen starken Grunddurchgang gespielt. Und Rapid hat am Ende dem Druck standgehalten, sich im letzten Moment noch in die Meisterrunde gefightet. Das war für den Verein sehr wichtig. Unter Neo-Trainer Feldhofer ist ein Aufwärtstrend zu erkennen. Auch wenn Rapid noch lange nicht dort ist, wo sie sein sollten: Die Wiener können mit den Fans im Rücken noch um Platz 2 mitfighten. Mein Vizemeistertipp ist aber der WAC.

© GEPA
Schinkels Team des Grunddurchgangs

Das Team des Grunddurchgangs ist dominiert von den Salzburgern, insgesamt fünf Bullen haben herausgestochen. Im Tor sehe ich Austrias Pentz als sichersten Rückhalt, die Viererkette bildet Sturms Wüthrich mit drei Salzburgern. Davor wirbeln Jantscher, Liendl, Seiwald und Grüll, ganz vorne der überragende Adeyemi und Pink, ohne dessen Tore Klagenfurt niemals in den Top 6 dabei wäre. Das Trainer-Duo dieser Auswahl: Austrias Schmid und Klagenfurts Pacult.

× Schinkels Team des Grunddurchgangs

Eines ist klar: Alles, was bisher war, war Confetti – jetzt kommt in der Meisterrunde das Feuerwerk! Ich freue mich auf zehn heiße Runden mit vollen Stadien und zwei Wiener Derbys. Die sind das Salz in der Suppe.

Vier Teams kämpfen um Klassenerhalt in der Liga

Die beiden Enttäuschungen in den bisherigen 22 Runden waren Altach und Admira. Sie sind die Favoriten auf den Gang in die Zweite Liga, matchen sich mit WSG Tirol und Hartberg um den Klassenerhalt. An der Spitze der Quali-Runde erwarte ich mir ein oberösterreichisches Duell: LASK, der mich national enttäuscht hat, gegen Ried. Auch das hat seinen Reiz.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo