Djuricin-Aus: So reagiert das Netz

Reaktionen

Djuricin-Aus: So reagiert das Netz

Rapid trennt sich von Trainer Djuricin. Die besten Reaktionen im Netz.

In den letzten Wochen forderten die Rapid-Anhänger vehement das Aus von Coach Djuricin. Gestern setzte die aktive Fan-Szene auf stillen Protest. „Unsere Nerven liegen blank, die Akkus sind leer. 15 Minuten schweigen, denn wir wollen nicht mehr“, war auf einem schwarzen Banner mit weißer Aufschrift vor Beginn vor dem „Block West“ zu lesen. Nach 15 Minuten beendeten die Anhänger ihren stillen Protest, forderten in einem weiteren Banner: „Ab jetzt müsst ihr alles geben, damit wir gemeinsam den Rapid-Geist wiederbeleben.“ Nach dem 0:2 in der 65. Minute reichte es dem Anhang: „Wir haben die Schnauze voll“ und „Zeigt endlich Herz für Rapid Wien“ hallte es durch das Stadion. Nach Abpfiff auch die Rufe gegen den Trainer: „Gogo raus!“ Die Rufe wurden direkt nach Abpfiff erhört – Djuricin ist weg.

In den sozialen Medien wurde natürlich auch über das Djuricin-Aus diskutiert. Während sich zahlreiche Fans auf Twitter erleichtert zeigten, bedankten sich andere hingegen beim Trainer für sein Engagement trotz aller Widrigkeiten.

 

Bei den Fans macht man sich nun natürlich auch schon Gedanken über einen Nachfolger. Während Didi Kühbauer als Favorit gilt, beweisen manche Fans Humor.