Foda

Am Flughafen

Foda: Geheimtreffen mit Ingolstadt

Artikel teilen

Verliert Sturm seinen Erfolgscoach? Es gibt Gerüchte in Deutschland.

Der FC Ingolstadt befindet sich nach dem Rauswurf von Markus Kauczinski weiterhin auf Trainersuche. Nachdem zuletzt Andreas Herzog als Wunschkandidat des Bundesliga-Klubs genannt wurde, so könnte nun ein weiterer Trainer mit Österreich-Bezug das Zepter bei den Bayern übernehmen: Franco Foda.

Wie die BILD-Zeitung berichtet, soll es bereits ein Geheimtreffen zwischen Foda und den Ingolstadt-Vertretern am Flughafen München gegeben haben. FCI-Chef Peter Jackwerth wollte das Interesse nicht bestätigen, dementierte es aber auch nicht. Foda selbst hat zu den Gerüchten ebenfalls noch nicht Stellung genommen.

Zweites Engagement in Deutschland?

Der Deutsche steht noch bis zum Juni 2017 bei Sturm unter Vertrag. Die Steirer liegen aktuell sensationell an der Tabellenspitze der Bundesliga. Dennoch wäre ein Engagement in der Deutschen Bundesliga für den 50-Jährigen natürlich nicht uninteressant.

Seine bisher einzige Trainerstation in seiner Heimat war nicht von Erfolg gekrönt. Foda wurde beim 1. FC Kaiserslautern im August 2013 entlassen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo