Gulacsi: Abschied mit Horror-Foul

bundesliga

Gulacsi: Abschied mit Horror-Foul

Artikel teilen

Bullen-Goalie mähte im Cup-Finale Austrias De Paula um.

Peter Gulacsi wird im Sommer von Red Bull Salzburg zu Rasenball Leipzig wechseln. Das ist ein offenes Geheimnis. Mit U21-Teamgoalie Stankovic steht sein Nachfolger in Salzburg bereits vor der Tür. Das Cup-Finale gegen die Wiener Austria war dementsprechend Gulacsis letztes Spiel für den Salzburger Ableger von Red Bull. Und es sollte mit einem Knalleffekt enden.

+++ 2:0 gegen Austria - Bullen schaffen wieder das Double +++

Aber nicht, weil Salzburg den Cup-Titel (und auch das Double) verteidigen konnte, sondern weil der Ungar nach einer Brutalo-Attacke mit Rot vom Platz flog. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurde ein langer Ball auf Austrias De Paula gespielt. Gulacsi eilte in Neuer-Manier aus seinem Tor und wollte gut 35 Meter davor klären, traf aber dabei auch den Austria-Spieler.

Gulacsis Horror-Foul an De Paula

Klare Sache: Schiedsrichter Drachta Gulasci mit Rot vom Feld. De Paula hielt noch bis zur Halbzeit durch, musste dann aber mit einer Gehirnerschütterung in der selben bleiben.

Zum Glück für Gulacsi sprangen seine Kollegen für ihn in die Bresche. Zu zehnt rettete man sich nach durchwachsener zweiter Halbzeit in die Verlängerung, wo Soriano und Pires aus zwei Kontern den Cup-Sieg sicherstellten.

Die Bilder zum ÖFB-Cupfinale

OE24 Logo