Oscar Garcia

Medienbericht

Heiß begehrt: Spekulationen um Oscar

"Bullen"-Erfolgsmacher hat offenbar Interesse in Frankreich geweckt.

Die Gerüchte rund um Red Bull Salzburgs Oscar Garcia reißen nicht ab. Nachdem er zuletzt schon mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht wurde, tauchen jetzt zwei neue Namen auf: Die französischen Erstligisten St. Etienne und Nizza sollen an ihm interessiert sein.

Ein Abgang gen Nizza scheint unwahrscheinlich, da Lucien Favre keine Freigabe für einen Wechsel zu Borussia Dortmund erhält. Anders sieht es bei St. Etienne aus: Der Tabellenachte der abgelaufenen Saison sucht einen Nachfolger für Christoph Galtier.

Oscar meinte zuletzt: "Ich habe ein Jahr Vertrag, aber im Fußball weiß man nie, was in der nächsten Woche passiert. Man muss für alles vorbereitet sein und die Gegenwart einfach leben." Ein Treuebekenntnis zu Salzburg klingt definitiv anders.

Es naht der nächste Umbruch

Fakt ist: Dem Double-Sieger droht im Sommer der nächste Umbruch. Konrad Laimer steht vor dem Absprung gen Leipzig. Auch Valentino Lazaro und Valon Berisha sind im Ausland in den Fokus geraten. Eine Situation, die Garcia aus dem Vorjahr kennt. Eine Situation, die ihn nicht zufriedenstellt.

"Es kann keiner von uns verlangen, dass wir in die Champions League einziehen, da es unser Ziel ist, Spieler zu entwickeln. Aber wir versuchen es", sagt er im Hinblick auf die Königsklassen-Qualifikation.