Horror-Verletzung bei Ex-Rapidler

Nach Kopfballduell

Horror-Verletzung bei Ex-Rapidler

Artikel teilen

Nach Kopfballduell hatte Georg Harding plötzlich eine Delle im Kopf.

2008 wurde er mit Rapid Meister, danach zog er auch noch das Trikot von Wacker Innsbruck über - mittlerweile spielt Georg Harding in der Kärntner Landesliga beim SK Treibach. Und dort erlitt er nun die schwerste Verletzung seiner Fußballer-Karriere.

Treibach musste auswärts bei Feldkirchen antreten. Bei einem Kopfballduell kam es zu einem schweren Zusammenprall. Harding war sofort weg, als er erwachte musste er feststellen, dass er eine "Extrawurstblatt-große Delle im Kopf" hatte, wie Harding in der Kleinen Zeitung berichtet. Harding: "Als ich wiede rzu mir kam, lag ich mit dem Gesicht im Rasen und einem Haufen Leute um mich herung. Dann griff ich mir an den Kopf... Da ist mir anders geworden."

Karriere wohl vorbei
Der Ex-Rapidler musste im Spital notoperiert werden. Nun stützen sechs Platten und zwölf Schrauben seine Schädeldecke. Die Fußballerkarriere ist wohl vorbei: "Ich habe mir vier Wochen Bedenkzeit erbeten, um das zu verarbeiten. Ich glaube, meine Frau und meine zwei Kinder hätten wohl keine große Freude, wenn ich wieder einlaufe."

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo