HSV lässt bei Schaub nicht locker

Transferwirbel

HSV lässt bei Schaub nicht locker

Rapid-Juwel hat Ausstiegsklausel für 1 Million Euro.

Gegen Schachtar Donezk zeigte Louis Schaub einmal mehr, warum der Youngster auf der Wunschliste einiger europäischer Topklubs steht. Mit seinem Tempo am Ball, seiner überragenden Technik und seinem Zug zum Tor machte der 20-Jährige vor den Augen internationaler Scouts auf sich aufmerksam.

+++ Schaub-Schock: Geht er zum HSV? +++

Wie ÖSTERREICH bereits Donnerstag berichtete, soll der deutsche Bundesligist Hamburger SV brennend an der Verpflichtung des Offensiv-Allrounders interessiert sein. HSV-Sportdirektor Peter Knäbel sah Schaub gegen Donezk im Happel-Stadion persönlich auf die Beine. Und: HSV-Coach Bruno Labbadia hat den Rapidler schon länger am Radar.

+++ Rapid kassiert unglückliche Niederlage gegen Donezk +++

Schaub hat in seinem bis 2017 gültigen Vertrag eine Ausstiegsklausel. Zahlt der HSV eine Million Ablöse, kann der Youngster gehen.