Meinl-Reisinger verhöhnt Rapid nach Debakel

"Wetzen Karma"

Meinl-Reisinger verhöhnt Rapid nach Debakel

Rapid wird von Salzburg vorgeführt. Nun folgt auch noch Spott. 

Was für eine Demütigung für Rapid: Die Wiener kassierten im heimischen Weststadion ein Debakel, unterliegen mit 2:7 -die höchste Heimniederlage seit 51 Jahren! Während Salzburg nur noch ein Punkt für den 7. Titel in Serie fehlt rutscht Rapid auf Rang 3 ab.
 
Video zum Thema: Rekordpleite! Bullen demütigen Rapid
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
 
Die Woche der Hütteldorfer bleibt damit turbulent.  Vor dem Spiel gegen Hartberg am Sonntag sorgten die Fans einmal mehr für einen Eklat. „A Stadion mit leeren Plätzen is wie a schiache Oide wetzen", steht darauf geschrieben. Geschmacklos. Sexistisch. Frauenfeindlich. Die Empörung war groß, die Bundesliga hat inzwischen sogar ein Verfahren eröffnet.
 
 
 
Für NEOS-Chefin Beate Mein-Reisinger ist die 2:7-Niederlage auch auf den Sexismus-Eklat zurückzuführen. Auf Twitter schrieb die überzeugte Rapid-Anhängerin „Wetzen Karma“.  Das Debakel tue aber nicht gut und das Karma sollte eigentlich die Verantwortlichen heimsuchen, und nicht die Spieler. 
Auf sie Kritik eines Users, wonach ihr Tweet der „dümmste ever“ sei, rechtfertigt sich die Politikerin: „Ich bin Rapid Fan. Ich darf“ 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .