LASK gegen WAC

Bundesliga-Meistergruppe, ab 18:30 LIVE

LASK will gegen WAC zurück auf Erfolgsspur

Der LASK will gegen den WAC in der Bundesliga-Meistergruppe die sportliche Talfahrt beenden.

Der WAC und der LASK nähern sich am Mittwoch (18.30 Uhr im Sport24-LIVE-Ticker) im Lavanttal einer durchaus spannenden Frage an: Führt die Reise im Herbst in die Europa- oder Conference League? Dazu ist Platz drei vonnöten, ein Trio kommt aktuell dafür infrage: Der WAC liegt jeweils einen Punkt hinter dem LASK und Sturm Graz und macht sich gegen die schwächelnden Linzer berechtigte Hoffnungen. "Ich bin überzeugt, dass wir das schaffen können", betonte Coach Roman Stary.

Kein Wunder. Schließlich sprangen nach dem völlig misslungenen Start in die Meistergruppe zuletzt zehn Punkte in fünf Spielen heraus, geschenkt, dass das jüngste 2:1 bei Rapid durchaus glücklich zustande kam. Auch wenn Stary anerkannte, dass es weniger die spielerische denn die mentale Form seiner Truppe sei, die die "Wölfe" aktuell von der neuerlichen EL-Teilnahme träumen lassen darf. "Mir ist die Situation so auf jeden Fall lieber. Wenn man mental stark ist, dann kommt das andere leichter zurück als umgekehrt", meinte Stary, der in der Innenverteidigung die gesperrte Stütze Dominik Baumgartner vorgeben muss.

LASK klar unter den Erwartungen

Möglicherweise fühlt sich LASK-Coach Dominik Thalhammer derzeit so. Seine Elf hat nur sechs Punkte bzw. einen Sieg aus sieben Meistergruppen-Partien zu Buche stehen und ist vom Titel-Außenseiter zum EL-Wackelkandidaten geworden. "Wir geben in jedem Spiel unser Bestes, es wollte nicht heute nicht sein. Mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen", meinte etwa ein ratlos wirkender Thomas Goiginger nach dem 3:3 gegen die WSG Tirol. Einem Remis, das dem LASK nicht zuletzt wegen fragwürdiger Elfmeterentscheidungen in Erinnerung bleiben wird.

Leichter wird es für die "Athletiker" gegen den WAC schon aus personellen Gründen nicht. Kapitän und Defensivbollwerk Gernot Trauner ist gesperrt, er ist nach der Verletzung von Philipp Wiesinger der nächste schwere Ausfall in der Verteidigung. "Das ist sicher kein Nachteil für uns", mutmaßte Stary.

Thalhammer gesperrt

Thalhammer selbst kann nur zuschauen, ist wegen seiner Schiedsrichterkritik nach Ende des Spiels gegen die WSG gesperrt. Er wird am Mittwoch von Emanuel Pogatetz an der Seitenlinie vertreten. "Er wird diese Aufgabe genauso großartig meistern wie seine Trainingsarbeit: Mit viel Elan, Ehrgeiz und positiver Energie von der Seitenlinie", war Thalhammer überzeugt.

Auch für ihn ist klar: "Das Spiel gegen den WAC ist absolut richtungsweisend. Das unglaubliche Unentschieden am Sonntag hat etwas in uns ausgelöst: Wir wollen an unsere gute Leistung anknüpfen und werden nach dem Motto 'Jetzt erst recht!' alles investieren, um uns das zurückzuholen, was uns zusteht." Die Bilanz gegen den WAC darf den Linzern jedenfalls Mut machen: Alle vier Duelle in der laufenden Saison (3x Liga, 1x Cup) konnte der LASK gewinnen.