Rapid

bundesliga

So schlägt sich SK Rapid im Frühjahr

Artikel teilen

Rapid könnte im Frühjahr eine große Aufholjagd starten. Der Check:

Die Quittung für den Katastrophen-Herbst hat der SK Rapid schon von seinen Fans bekommen. Mit Louis Schaub gewann nur ein Grün-Weißer die oe24-Fußballer-Wahl. Dass ausgerechnet die Violetten bei allen anderen Wertungen dominierten, ist eine kräftige Watschn.

Mit Trainer Damir Canadi weht jetzt ein frischer Wind. Er hat im Herbst einen Umbruch eingeleitet, setzt auch auf die Jugend, was mir sehr gefällt. Ich hoffe nur, dass Damir in der Vorbereitungszeit eine Formation gefunden hat, auf die er setzen kann. Denn wenn man ständig die Taktik wechselt, entsteht Verwirrung.

Rapid braucht ein System, in dem sich die teils verunsicherten Spieler wiederfinden, damit die Automatismen greifen. Aber Damir ist ein Experte, der weiß schon, was er machen muss, um den Karren wieder flottzumachen.

Schwab-Rückkehr ist sehr wichtig

Positiv ist auch, dass Stefan Schwab rechtzeitig zum Rückrundenstart fit geworden ist. Vor seiner Verletzung war er in einer Bombenverfassung und auf dem Sprung in die Nationalmannschaft.

Er ist ein ganz wichtiger Spieler für Rapid, quasi der Nachfolger von Steffen Hofmann, der wahrscheinlich in sein letztes halbes Jahr als Profi gehen wird. Auch Steffen wird mit seiner Erfahrung helfen können, aber die spielbestimmende Persönlichkeit wird er nicht mehr sein.

Rapid braucht jetzt eine Siegesserie, um die Saison halbwegs zu retten. Zuzutrauen wäre es dem Team, aber da muss am Sonntag das Derby gewonnen werden. Denn ein Sieg gegen den Erzrivalen gibt Selbstvertrauen.

© ÖSTERREICH/Gruber
Polster

(c) ÖSTERREICH/Gruber

Polster-Zeugnis:

TORWART: Unsicherheitsfaktor. Sowohl Richard Strebinger als auch Tobias Knoflach und Novota sind keine Klasse-Keeper. Dass Rapid auf der Position nicht top besetzt ist, könnte noch zum Bumerang werden.

ABWEHR: Sicher. An der Abwehr ist es sicher nicht gelegen, dass Rapid im Herbst so gepatzt hat. Zu Mario Sonnleitner und Christopher Dibon kommen bald wieder Maxi Hofmann sowie Christoph Schösswendtner dazu.

MITTELFELD: Spielstark. Das Herzstück der Hütteldorfer. Mit Schwab und Hofmann kehren rechtzeitig zwei Stützen zurück. Ich bin ein großer Fan von Louis Schaub.

STURM: Harmlos. Die Stürmer haben mich im Herbst nicht überzeugt. Vor allem beim Torabschluss haben sie Mängel. Aber vielleicht explodieren im Frühjahr Joelinton und Giorgi Kvilitaia.

TRAINER: Canadi ist der Vater des Höhenflugs von Winterkönig Altach. Bei Rapid muss er erst zeigen, dass er wirklich ein Großer ist. Seine Schonzeit ist jedenfalls vorbei.

FANS: Einzigartig. Trotz des Katastrophen-Herbstdurchgangs sahen im Schnitt 21.483 Zuschauer die Heimspiele im Weststadion. Eine gewaltige Bilanz und einzigartig in Österreich.

ZUGÄNGE: Keine

ABGÄNGE: Maximilian Entrup (St. Pölten/Leihe), Paul Gartler (Kampfenberger SV/Leihe)

OE24 Logo