Enthüllt: Pikante Details in Szoboszlai-Vertrag

Möglicher Wintertransfer

Enthüllt: Pikante Details in Szoboszlai-Vertrag

Salzburgs Offensivwaffe Dominik Szoboszlai könnte schon im Winter den ausländischen Lockrufen erliegen.

Beim österreichischen Serienmeister Salzburg kündigt sich der Abgang eines weiteren Top-Talents an. Offensiv-Star Dominik Szoboszlai könnte schon im Wintertransferfenster den Schritt ins Ausland wagen.

Das Sportmedium "The Athletic" enthüllte diesbezüglich pikante Details des Szoboszlai-Vertrags und gab preis, unter welchen Bedingungen die im Arbeitspapier verankerte Austiegsklausel aktiviert werden kann.

Dem Bericht zufolge soll sich die erforderliche Ablösesumme um die 25 Millionen Euro bewegen. Eine Ratenzahlung sei indes nicht möglich. Viele von der Corona-Krise gebeutelte Interessenten könnte diese Tatsache abschrecken, für finanzkräftigere Spitzenklubs sollte diese Summe keine allzu hohe Herausforderung darstellen.

Die Zeit drängt

Desweiteren spielt auch die Zeit eine wichtige Rolle. Szoboszlai selbst muss bis 15. Dezember seinen Wechselwunsch bei seinem Satmmverein Salzburg deponieren, der Käufer hat ein Zeitfenster bis zum 31. Dezember, um die Klausel zu ziehen. Anschließend bleiben zwei Wochen um die geforderte Summe zu überweisen.

Um einen Deal schon im Winter klarzumachen ist bei den zahlreichen Interessenten höchste Eile geboten. Bei einem Verbleib in Salzburg über die Jänner-Transferperiode hinaus, wird die gleiche Klausel bis 15. Juli wieder aktiv.

Als Interessenten kursierten in den letzten Wochen unter anderem RB Leipzig, Real Madrid, AC Mailand, Atletico Madrid, FC Arsenal oder Tottenham Hotspur.