janko

Kein Verfahren

Jankos Scheibenwischer bleibt folgenlos

Der Stürmer war mit einer Schiedsrichter-Entscheidung nicht einverstanden.

Für Marc Janko hat seine "Scheibenwischer"-Geste gegen einen Schiedsrichter-Assistenten am Sonntag im Match zwischen Red Bull Salzburg und Austria Wien (2:1) keine Folgen. Der Senat 3 der österreichischen Fußball-Bundesliga hat sich die Szenen am Dienstag mittels TV-Aufnahmen mehrfach angesehen und daraufhin entschieden, kein Verfahren gegen den Torschützenkönig der Saison 2008/09 einzuleiten.

Laut Bundesliga werde nur bei schwerwiegenden Vergehen wie etwa einer Tätlichkeit ein nachträgliches Verfahren eingeleitet. Ein Janko-Treffer gegen die Austria war wegen knapper Abseitsposition aberkannt worden, woraufhin der Niederösterreicher mit einer "Scheibenwischer"-Bewegung Richtung Schiri-Assistent geantwortet hatte. Hauptreferee Dietmar Drabek war die abfällige Handbewegung des Niederösterreichers entgangen.