stevens jubel

red-bull-salzburg

Mit Stevens sollen Stars kommen

Artikel teilen

Der neue Meister rüstet für nächste Saison auf - und Neo-Coach Stevens macht sich ein Bild seines neuen Teams.

Der Titel ist fix. Jetzt kann man sich in Salzburg voll auf die Planung für die nächste Saison konzen­trieren. Mit Huub Stevens konnte schon ein namhafter Trainer in die Mozartstadt gelotst werden. Jetzt will Red Bull auch auf dem Spielersektor aktiv werden. Fränky Schiemer von der Austria und Thomas Augistinussen (Aalborg) sind schon fix. Der ganz große Name fehlt allerdings noch.

Transfermarkt
Heißer Kandidat ist Zé Roberto vom FC Bayern München. Der 34-jährige Brasilianer soll mehr Fans ins Stadion locken – und die Bullen in die Champions League führen. Weiters ist Gerald Asamoah (Schalke) im Gespräch. Er gilt als absoluter Lieblingsspieler von Stevens. Problem: Der deutsche Teamkicker hat bei Schalke einen Vertrag bis 2011. Vonlanthen, Öbster, Janocko und Meyer stehen hingegen vor dem Absprung. Genau wie Ronald Gercaliu. Für ihn könnte sich ein Traum erfüllen: Der Verteidiger verhandelt derzeit mit Celtic Glasgow.

Stevens macht sich ein Bild
„Ich werde mit Co sprechen“, hat Huub Stevens angekündigt. „Entweder am Telefon oder ich werde persönlich nach Salzburg kommen.“ Stevens, der kommende Saison auf der Salzburger Trainerbank Platz nehmen wird, will sich genauestens auf die neue Arbeit vorbereiten.

Unruhe vermeiden
Ins Stadion wollte er bislang noch nicht kommen. „Das würde nur Druck und Unruhe in die Mannschaft bringen“, sagte Stevens. „Das Wichtigste ist jetzt, dass Co und die Spieler im Titelkampf Ruhe haben.“

Doch jetzt ist alles vorbei: Das Titelrennen ist gelaufen, Salzburg ist fix Meister – und nun will sich Stevens auch dem Team selbst vorstellen. Stevens: „Dann komme ich gerne vorbei um mir persönlich ein Bild von den Spielern und den Gegebenheiten in Salzburg zu machen“, sagte der 55-Jährige, der in Salzburg einen Einjahresvertrag hat. Denn der Niederländer meinte: „Ich weiß über den österreichischen Fußball noch nicht genug. Aber ich werde mich in den nächsten Tagen informieren, das steht fest.“

Wohnungssuche
Mit seiner Gattin Toos soll er sich bereits auf Wohnungssuche in Salzburg begeben haben. Und ab kommender Saison soll er das in Angriff nehmen, was Adriaanse in dieser Saison nicht geschafft hat: Den Meister in die Champions League bringen.

OE24 Logo