zickler

red-bull-salzburg

"Sind bereit für den Titelkampf"

Artikel teilen

Liga-Schützenkönig und Red-Bull-Salzburg-Kapitän Alexander Zickler kündigt Titelverteidiger Rapid einen heißen Tanz an.

ÖSTERREICH: Nur noch zwei Tage bis zum Saisonstart, wie lief die Vorbereitung auf das Unternehmen Meistertitel?
Alexander zickler: Bestens, das Problem war nur, dass wir oft nur 13 oder 14 Spieler waren, weil es Verletzte gab und viele bei ihren Teams waren. Der Erwartungsdruck ist immer groß in Salzburg. Wir sind bereit für den Titelkampf.

ÖSTERREICH: Was ist unter Trainer Co Adriaanse anders?
Zickler: Die Trainingsintensität war höher als zuletzt, ob es spielerisch gleich klappt, werden wir sehen.

ÖSTERREICH: Höhere Intensität? Wurde unter Trapattoni weniger trainiert?
Zickler: Jeder Trainer hat seine Philosophie zu Dauer, Form und Intensität des Trainings. Positiv war, dass wir viel mehr mit dem Ball trainiert haben, oft zwei Stunden oder länger und das zweimal am Tag. Für mich als nicht mehr ganz so jungen eine neue Erfahrung.

ÖSTERREICH: Adriaanse setzt auf Offensive, gibt es die richtigen Spieler dafür im Kader?
Zickler: Ganz sicher, viele bei uns können das, Ernst Öbster zum Beispiel hat sich sehr gut präsentiert.

ÖSTERREICH: Wird die Mannschaft also umgekrempelt?
Zickler: Alle haben bei null begonnen, bis zum 27. Mann im Kader sind alle hoch motiviert. Das Training macht viel Spaß, auch weil jeder um den Stammplatz kämpft. Es wird oft Härtefälle geben.

ÖSTERREICH: Muss auch der Torschützenkönig mal auf die Bank?
Zickler: Ich muss genauso kämpfen. In den Tests war ich zwar immer dabei, aber ich ordne mich der Mannschaft unter. In englischen Wochen und mit der UEFA-Cup-Quali werden ältere Spieler und Teamspieler das spüren. Wir haben Alternativen.

ÖSTERREICH: Wer wird Kapitän, wenn Sie nicht spielen?
Zickler: Mit Aufhauser, Kovacs, Ochs und Opdam gibt es neben mir weitere Routiniers, die Führungsaufgaben übernehmen können.

OE24 Logo