Sturm

Tabellenführung ausgebaut

Sturm bleibt weiter an der Spitze

Artikel teilen

Mit einen verdienten 3:0-Sieg bei der Admira baute Sturm die Tabellenführung aus.

Nach rumpeligem Start mit vielen Fehlern auf beiden Seiten brauchte Sturm nur auf den ersten großen Patzer der Gastgeber zu warten. Den leistete sich Verteidiger Wostry. Horvath übernahm und spielte den Ball ideal in den Lauf von Deni Alar, der über seinen sechsten Saisontreffer jubelte (34.).

Doppelpack: Deni Alar gibt Admira den Rest

Wenige Minuten später prüfte Horvath Admira-Goalie Kuttin aus kurzer Distanz. Kurz vor der Pause vergab Lykogiannis nach einem Eckball eine „Hundertprozentige“. Sturm konnte es sich leisten.

Denn Minute 64 war es wieder so weit: Freistoß von Schmerböck, die zahnlose Admira-Verteidigung lässt Spendlhofer ungehindert zum Kopfball und es steht 2:0.

In der 81. Minute feiert Alar seinen Doppelpack. Wieder hat die Admira den Ball völlig unnötig verloren.

Nach dem dritten Sieg in Folge liegt Sturm bereits vier Punkte vor Verfolger Altach. Meister Salzburg könnte heute allerdings auf zwei Punkte herankommen.

Admira-Bilanz aus den letzten drei Spielen 0:12

Der heftige Wind in der Südstadt passt irgendwie zu den stürmischen Zeiten, die Admira gerade durchmacht. Nach dem 0:5 beim WAC und dem 0:4 gegen Salzburg setzte es gestern die dritte Zu-null-Pleite in Folge. Trainer Oliver Lederer: „Wir kassieren zu viele Tore, das gilt es, abzustellen.“ Wie wahr!

OE24 Logo