Blau-Weiß Linz feiert den 6. Sieg in Serie

fussball-national

BW Linz dank Kantersieg wieder Leader

Artikel teilen

Blau Weiß Linz ist in der Zweiten Liga weiter nicht zu stoppen: Die nicht aufstiegsberechtigten Oberösterreicher gewannen das Derby gegen Vorwärts Steyr mit 5:0, springen damit wieder an die Spitze.

Von Beginn an entwickelte sich ein einseitiges Spiel: Nach 12 Minuten sorgte Pomer für die Führung, traf nach Vorlage von Mitrovic zum 1:0. Die Linzer spielten sich in der Folge in einen Rausch: Nur vier Minuten später erhöhte Ex-Bundesliga-Kicker auf Dobras auf 2:0. Weitere fünf Minuten später war das Spiel vorzeitig entschieden: Nach Vorlage von Dobras köpfte Felix Strauss zum 3:0 ein (21.). Steyr, das im Vorfeld des Derbys die letzten drei Spiele gewann, war völlig von der Rolle.Das änderte sich auch nach Seitenwechsel nicht. In Minute 63 durfte sich auch der Liga-Toptorschütze in die Schützenliste eintragen, Schubert sorgte per Elfmeter und seinem 29. Saisontor für das 4:0. Den Schlusspunkt setzte Kostic, 5:0 (67.). Die Linzer erzielten damit in den letzten drei Spielen immer zumindest fünf Tore, springen mit dem 6. Sieg in Serie wieder an die Tabellenspitze.

Innsbruck feiert den dritten Sieg in Serie

In den Parallelspielen der 24. Runde gewinnt Liefering in Amstetten klar mit 3:0, Dorgeles (66.), Svoboda (74.) und Prass (86.) erzielten in der zweiten Hälfte die Treffer. Innsbruck jubelt dank Toren von Holz (74.) und Jamnig (83./Elfer) über ein 2:0 bei den Young Violets und springt mit dem 3. Sieg in Serie auf Rang vier. In der vierten Partie des Tages sorgt der FAC im ersten Spiel nach dem Abschied von Coach Ellensohn für eine irre Wende: Nach 0:2-Rückstand gewinnen die Wiener bei den Juniors OÖ noch mit 3:2, holen erstmals nach zuletzt fünf sieglosen Spielen in Serie einen Dreier. Die Oberösterreicher lagen zur Pause dank Treffer von Succar (29.) und Boller (43.) schon mit 2:0 in Front, doch die Wiener kamen durch Schmid (47.) und einen Sahanek-Elfer (85.) zum Ausgleich. Zum Matchwinner avancierte schließlich Platovic in Minute 89. Der Spieltag wird morgen mit zwei Spielen abgeschlossen: Klagenfurt rund um Coach Pacult trifft ab 10.30 Uhr auf den GAK, ab 11.30 Uhr steigt das Duell der beiden Tabellenletzten zwischen Rapid II und SV Horn.

OE24 Logo