Rapid-Fans im Derby ausgesperrt

fussball-national

Rapid-Fans im Derby ausgesperrt

Artikel teilen

Randale rund ums Derby sollen im Keim erstickt werden.

Die letzten großen Randale im Umfeld des Wiener Derbys zeigen immer noch Nachwirkungen: So ist am Sonntag der Gästesektor in der Generali Arena komplett gesperrt.

+++ So sieht Fanblock-Sperre bei Rapid aus +++

Exekutive beobachtet die Fanszene aufmerksam
Diese Maßnahme der Bundesliga ist ein Teil des jüngsten Sanktionen-Pakets. Für Rapid bitter, weil die Hütteldorfer auf die lautstarke Unterstützung ihrer "aktiven Fanszene" verzichten müssen. Für die Austria bedauerlich, weil so Plätze leerbleiben - und ein Loch in der Kassa gähnt.

Zumindest darf man aber hoffen, dass es im Umfeld des Stadions ruhig bleibt. Wenngleich die Exekutive in den vergangenen Tagen verstärkt in die Fanszene hineinhorchte. So wollte man erfahren, ob eventuell konspirative Bewegungen von Rapid-Fangruppen in Richtung Favoriten geplant sind. Neuerliche Randale sollen am Sonntag bereits im Keim erstickt werden.

+++ Rapid-Fans verhöhnen Bundesliga +++

OE24 Logo