Rapid: So läuft Stadion-Neubau

Erstes Update

Rapid: So läuft Stadion-Neubau

Rekordmeister hält Fans über die aktuelle Bauphase am Laufenden.

In Wien- Hütteldorf wird weiter fleißig geschraubt, geklopft und gehämmert. An der Stelle des alten "St. Hanappi" wird derzeit fleißig an der Neuerrichtung der zukünftigen Rapid-Heimstätte " Allianz Stadion " gewerkt.

Der österreichische Rekordmeister will dabei "im Sinne der Transparenz, die den Projektverantwortlichen ein Anliegen ist", regelmäßige Updates zum Verlauf des Neubaus geben. Jetzt gab es das erste dieser Updates.

Und das hat Rapid über den derzeitigen Stand der Dinge zu berichten:

• Aktuell werden nun die ersten Streifenfundamente geschalt, bewehrt und betoniert.
• Der Kelleraushub ist nunmehr fast vollendet, womit die Erdarbeiten nahezu abgeschlossen sind.
• Ein nächster Schritt ist der Aufbau der Wände auf Kellerebene.
• Dieser Tage erfolgte zudem die Rodung einiger Bäume auf dem Baugelände, die zu Heizholz verarbeitet werden.
• Bereits im Rahmen des Spatenstichs wurde ein symbolisches Fundament am künftigen Elfmeterpunkt vor der Heimtribüne geschaffen – darin einbetoniert wurde eine Schatzkiste mit Erinnerungen aus der Zeit im Gerhard-Hanappi-Stadion.

Voll im Zeitplan
Rapid rechnet damit, dass der Rohbau ca. Ende September fertiggestellt sein wird. Weitere zeitliche Eckpunkte: Im April werden die ersten Fertigteile, darunter die erste Säule für das Hauptgebäude, angeliefert, im August wird der Stahlbau des Dachs gestartet. Ende 2015 soll das Hauptgebäude "dachdicht" sein.

Fazit der Rapid-Verantwortlichen: "Erfreulich ist, dass das gesamte Neubauprojekt derzeit voll im Zeitplan liegt."