GAK ist jetzt fix Meister und zurück im Profifußball!

Grenzenloser Jubel

GAK ist jetzt fix Meister und zurück im Profifußball!

Nach der Niederlage von Stadl-Paura am Sonntag sind die 'Roten' auch Meister. 

Graz. Seit Samstag ist der Meistertitel der Regionalliga Mitte für den GAK fix! Verfolger Stadl-Paura hat bei Gurten mit 5:0 verloren. Damit ist der GAK in der Tabelle nach 25 gespielten Runden nicht mehr einzuholen. Bereits seit Freitagabend war es Gewissheit: Der GAK steigt in die 2. Liga auf und kehrt damit in den Profifußball ­zurück. Fünf Runden vor Schluss wurde beim 2:1-Auswärtssieg in Vöcklamarkt Alexander Rother mit einem Doppelpack (24., 48.) zum großen Helden. Der Jubel war grenzenlos.

Der ehemalige Bundesligameister und Cupsieger schaffte damit den sechsten Aufstieg in Serie. 2013 wurde der Traditionsverein nach ­einer schwierigen Zeit mit ­finanziellen Problemen und Konkursen neu gegründet. Davon erholt, pflügen die Steirer seither durchs Unterhaus. Mit dem Erfolg in dieser Saison rechneten sie aber selbst nicht: „Die Regionalliga ist eine schwierige Liga. Es wird hart. Und wenn es Jahre werden, ist das auch okay“, hatte Obmann Harald Ranegger vor der Saison gesagt.

Nun hat sich der GAK auch den Meistertitel geholt. Als Spitzenreiter hat er derzeit 17 Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Stadl-Paura (nicht aufstiegsberechtigt). Weil Stadl-Paura am Samstag gegen Gurten verlor, ist der GAK nicht mehr einzuholen.