So wild feierte Austria Derby-Sieg

Kabinenparty

So wild feierte Austria Derby-Sieg

Austria-Goalie Lindner postete nach Derby-Triumph Bild der Kabinenparty.

War das der Schritt aus der Krise? Bei den Austrianern brachen nach dem hart erkämpften Derby-Sieg gegen Rapid - sogar in Unterzahl - alle Dämme. Coach Baumgartner busselte Goalie Lindner ab und der postete dann ein Bild von der Kabinenparty in den Katakomben des Horr-Stadions. Da wurde mit Bier und Cola gefeiert und selbst angeschlagene Spieler wie James Holland (nackt, ganz rechts im Bild) vergaßen da auf ihre größeren und kleineren Blessuren.

+++ Alle Ergebnisse und der aktuelle Tabellenstand +++

Diashow: Die Bilder zum Derby Austria gegen Rapid

Und endlich, endlich, wie sich viele Austria-Fans nach dem Spiel wohl dachten, zeigte Neuzugang Raphael Holzhauser erstmals groß auf. Der spätere Matchwinner kam in der 28. Minute für den völlig verunsicherten Tarkan Serbest und spielte vor allem nach de Pause groß auf. "Den 'Holzi' hat es gewurmt, dass er nicht von Anfang an spielen durfte. Mit der Wut im Bauch hat er dann eine großartige Leistung gezeigt und uns zum Sieg geführt", sagte Baumgartner.

+++ Spielbericht: Austria siegt im Wiener Derby +++

In der ersten Halbzeit war die Leistung der Veilchen größtenteils auch nur als "inferior" zu bezeichnen. Das Last-Minute-Tor in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zum 1:1-Ausgleich durch Lukas Rotpuller gab der Mannschaft aber den notwendigen Kick für die zweiten 45 Minuten. Da machte es dann nicht einmal mehr etwas aus, dass Christian Ramsebner in der 72. Minute mit rot vom Platz flog. Zwölf Minuten später traf Sikov zum 2:1-Endstand. Über mangelndes Glück durfte sich die Austria dann auch nicht beschweren, denn Rapids Petsos traf in der Nachspielzeit noch die Latte.