Großer Showdown in Linz

Bundesligafinish

Großer Showdown in Linz

Das Match in Linz wird für Rapid zur Vorentscheidung. Ein Sieg am Sonntag beim LASK wäre praktisch der Titelgewinn.

Mario Bazina spricht aus, was viele im grün-weißen Lager denken: „Das ist das alles entscheidende Spiel. Wenn wir am Sonntag beim LASK gewinnen, sind wir zu 95 Prozent Meister!“ Eine klare Kampfansage an den Meister aus Salzburg. Und die passende Antwort auf die verbalen Sticheleien, die zuletzt von den Bullen gekommen waren. „Rapid gewinnt nicht alle vier Spiele“, hatte Stürmer Marc Janko den Rekordmeister unter Druck gesetzt.

Keine Chance
Steffen Hofmann und Co. sehen die Verbal-Attacken aus dem Westen eher locker. „Das ist mir völlig egal. Wenn wir alle Spiele gewinnen, können die eh nichts mehr machen. Dann dürfen die ruhig auch vier Siege einfahren“, sagt der Rapid-Kapitän. Bazina schießt sogar zurück: „Alle erwarten doch eh, dass Salzburg gegen Sturm gewinnt. Wenn nicht, ist für die schon alles vorbei.“

Teamgeist
Die Stimmung könnte in Hütteldorf nicht besser sein. Das Motto im Team: Alle für einen und einer für alle. Keiner wird hervorgehoben. Sogar beim Wegtragen des Tores nach dem gestrigen Trainingsspielchen packten alle 20 Spieler mit an. Gemeinsam zum Titel. „Ich finde es nicht gut, wenn unser Erfolg nur auf drei Personen reduziert wird. Alle sprechen derzeit von Maierhofer, Hoffer und mir. Aber auch unsere Abwehr steht sensationell“, streicht Hofmann den Teamgeist heraus.

Maier-Hoffer-Mann
Dabei sorgt in Hütteldorf gerade das Trio „Maier-Hoffer-Mann“ derzeit für Furore. 15 Tore haben Hofmann (3), Stefan Maierhofer (6) und Jimmy Hoffer (6) zusammen allein im Frühjahr erzielt. Hinzu kommen 18 Assists. Da wird sogar Stürmer Bazina, der zuletzt nur auf der Bank saß, zum Fan der Konkurrenten. „Jimmy und Stefan sind im Moment so gut, die beiden müssen einfach spielen. Wenn das Team so gut funktioniert, gibt es keinen Grund zu wechseln“, sagt der Kroate. Auch Goalie Helge Payer lobt das Kollektiv. „Jeder erfüllt zu 100 Prozent seine Aufgabe“, sagt Payer.

Warnung
Auf die leichte Schulter nehmen die Grün-Weißen den LASK aber keineswegs. Bazina: „Ein Blick auf die Tabelle zeigt, wie stark der LASK ist. Das ist eine super Truppe mit vielen guten Einzelspielern. Wir werden sie bestimmt nicht unterschätzen.“