Guardiola nach Vilanova-Tod geschockt

Deutsche Bundesliga

Guardiola nach Vilanova-Tod geschockt

Bayern-Coach: "Traurigkeit wird mich für immer begleiten."

Bayern-München-Trainer Pep Guardiola hat tief getroffen auf den Tod seines langjährigen Weggefährten Tito Vilanova reagiert. "Mein herzlichstes Beileid. Diese Traurigkeit wird mich für immer begleiten", sagte Guardiola am Samstag nach dem 5:2-Erfolg der Münchner im deutschen Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen.

"Wir kennen uns seit unserer Jugend. Wir haben viel zusammen erlebt, zusammen verloren, zusammen gewonnen. Es ist eine schwierige Situation." In Erinnerung an den früheren Coach des FC Barcelona war der FC Bayern gegen Werder auch mit Trauerflor angetreten. Vilanova war am Freitag im Alter von 45 Jahren nach einem Krebsleiden gestorben. Vor seiner Zeit als Chefcoach bei den Katalanen war er Co-Trainer von Guardiola gewesen.

Die Münchner hätten "mit Bestürzung und tiefer Trauer" vom Tod Vilanovas erfahren, teilte der Club von ÖFB-Star David Alaba mit. "Wir haben ihn als großen Trainer und wunderbaren Mensch kennen und schätzen gelernt", schrieben die Bayern in der auch in Katalanisch veröffentlichten Erklärung.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×