"Bayern haben Finale verdient"

Krankls CL-Analyse

"Bayern haben Finale verdient"

ÖSTERREICH-Experte Krankl erklärt, warum nicht Real und Barca CL-Finale bestreiten.

Die Bayern stehen verdient im Endspiel . Sie waren einfach besser als Real Madrid. Allein die Art und Weise, wie selbstbewusst die Deutschen aufgetreten sind, hat mich beeindruckt. Nach der schnellen 2:0-Führung der Madrilenen habe ich zu meiner Frau gesagt: „Jetzt sehen wir ein Schützenfest.“ Wurde aber nix draus, weil die Münchner die Ruhe bewahrt haben und mit ihrer Mia-san-mia-Mentalität zurückgeschlagen haben. Das war große Klasse. Durchaus möglich, dass Real die Bayern nicht so stark erwartet hat.

Bei Real Madrid war die Abwehr die Schwachstelle
Die Bayern haben hervorragende Individualisten in ihren Reihen: Ribéry, Robben, Schweinsteiger und Gomez, auch wenn er diesmal nicht getroffen hat. Und dann kommt schon unser Alaba . Der Junge hat mir sehr gut gefallen. Dass er jetzt im Endspiel nicht dabei ist, ist sehr bitter. Reals Abwehr mit Arbeloa, Ramos, Pepe und Marcelo war die große Schwachstelle.

Chelsea zeichnet Siegeswille und Kampfgeist aus
Chelsea wiederum steht nicht verdient im Endspiel. Barça hatte in London 75, in Barcelona 80 Prozent Ballbesitz. Dazu kommen 49 Torschüsse, zu drei von Chelsea. Das sagt wohl alles. Barça hat sich durch Konzentrationsfehler im Defensivbereich um den Erfolg gebracht. Die Katalanen, die nur nach vorne ausgerichtet sind, haben daher im Abwehrverhalten Probleme. Die Engländer schafften das Wunder mit einer Betonabwehr und vielen Undiszipliniertheiten. Chelsea zeichnen auch der irrsinnige Kampfgeist und der unbedingte Siegeswillen aus. Dennoch haben die Briten in der Münchner Allianz Arena gegen die Bayern kaum eine Chance.

Diashow: Die besten Bilder von Real - Bayern

Die besten Bilder von Real - Bayern

×