HSV: Schlägerei zwischen Son & Rajkovic

Blutiger Zwischenfall

HSV: Schlägerei zwischen Son & Rajkovic

Der unbeteiligte Arslan trägt eine Platzwunde davon.

Im Training des deutschen Fußball- Bundesligisten Hamburger SV ist es am Freitag zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Die Profis Son Heung-min und Slobodan Rajkovic gerieten erst verbal aneinander und begannen sich anschließend zu prügeln. Als Son ausweichen wollte, traf er unbeabsichtigt die Schläfe des unbeteiligt hinter ihm stehenden Mitspielers Tolgay Arslan. Der Mittelfeldakteur trug dabei eine Platzwunde davon und wurde in der Kabine behandelt.

Konsequenzen für Streithähne
"Arslan hat eine kleine Platzwunde erlitten und geblutet", bestätigte ein HSV-Sprecher am Freitagmittag. Trainer Thorsten Fink schickte Son und Rajkovic nach dem Vorfall sofort in die Kabine. Zudem gibt es bereits Konsequenzen für Rajkovic, von dem der Streit ausging: Er wird bis auf weiteres nicht am HSV-Training undauch nicht an der Südkorea-Reise teilnehmen. Auch für Son kündigte Fink ein Nachspiel an.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×