ibrahimovic

Nach Abgang

Ibrahimovic attackiert Guardiola

Der Schwede gibt dem Barca-Trainer die Schuld an seinem Scheitern.

Schwedens Fußball-Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic hat nach seinem Transfer nach Mailand einen Schuldigen für sein Scheitern beim FC Barcelona gefunden. Barca-Trainer Pep Guardiola sei allein verantwortlich, ließ der exzentrische Angreifer am Mittwoch im Teamcamp der Skandinavier in Stockholm wissen. "Ich hatte in meiner Karriere nie Probleme mit Coaches. Aber plötzlich hatte ich tausend Probleme und es gab keine Kommunikation mit dem 'Philosophen'. Ich weiß nicht, was das Problem war", meinte Ibrahimovic über Guardiola.

Trennung
"Meiner Meinung nach löst ein großer Trainer seine Probleme. Ein kleiner läuft vor ihnen davon", erklärte der erst 2009 für 40 Mio. Euro plus Samuel Eto'o von Inter Mailand zu den Katalanen gewechselte 28-Jährige weiter. Spaniens Meister habe ihn im Grunde nicht verkaufen wollen. Guardiola habe aber auf eine Trennung bestanden. Sein Transfer nach Italien sei daher unumgänglich gewesen. "Ich bin 28 Jahre alt und kann es mir nicht erlauben, ein Jahr auf der Bank zu sitzen und das Wetter zu beobachten."