700 Millionen Euro: Welcher Klub kann sich Messi überhaupt leisten?

Wirbel um Ablöse

700 Millionen Euro: Welcher Klub kann sich Messi überhaupt leisten?

Superstar Lionel Messi (33) will den FC Barcelona nach 20 Jahren verlassen. Doch welcher Klub kann die Ablöse stemmen?

 

Spanische und argentinische Medien berichten übereinstimmend von Messis Wechselwunsch. Der Verein bestätigte am Abend der Nachrichtenagentur AP diese Meldung. Jetzt bebt die gesamte Fußballwelt.

Messi soll dem Klub ein Fax (!) geschickt haben. In diesem Schreiben teilt der Argentinier mit, dass er seine Klausel ziehen möchte, mit der er Barcelona am Ende jeder Spielzeit einseitig verlassen kann. Diese Klausel soll am 10. Juni geendet haben, aber wegen Corona könnte sie noch aktiv sein. Der Vertrag des 33-jährigen Argentiniers wäre noch bis Ende Juni nächsten Jahres gültig.

Messi seit dem 2:8 gegen Bayern total frustriert

Messi hat jetzt die Entscheidung getroffen, nachdem er am vergangenen Freitag mit Ronald Koeman gesprochen hatte. Nach 20 Jahren im Verein will Messi weg. Barça-Legende Carles Puyol twittert: „Respekt und Bewunderung, Leo. Meine ganze Unterstützung, mein Freund.“

Die Ereignisse hätten sich in den letzten Tagen überschlagen. Der Argentinier war bereits nach dem 8:2-Sieg der Bayern am Boden. Ein Koeman-Anruf bei Luis Suárez, in dem der neue Trainer mitgeteilt habe, dass er nicht mit ihm plane, könnte Messi endgültig zu der Entscheidung bewegt haben.

700 Millionen Euro Ablöse

Wohin zieht es Messi? Manchester City mit Pep Guardiola oder Inter Mailand sind im Gespräch. Aber auch die USA. Dennoch ist fraglich, wie ein eventueller neuer Klub sich den mehrfachen Weltfussballer leisten soll - gerade in solch wirtschaftlich angespannten Zeiten. Laut Berichten beträgt die im Vertrag festgeschriebene Ablöseklausel nämlich 700 Millionen Euro.