Bayern sind deutscher Meister

Kabinen-Party vor Liga-Hit

Bayern sind deutscher Meister

Nach dem Patzer der Leipziger gegen Dortmund steht es fest: Die Bayern sind erneut deutscher Meister.

Um 17.22 Uhr war der 31. deutsche Meistertitel, der bereits neunte in Folge, für den FC Bayern perfekt – dabei spielten die Münchner gar nicht. Doch durch die Niederlage von RB Leipzig bei Borussia Dortmund war das Titelrennen schon vor dem Anpfiff des Hits der Bayern gegen Borussia Mönchengladbach entschieden.

© oe24
Bayern sind deutscher Meister
× Bayern sind deutscher Meister

Perfekter Abschied für ÖFB-Superstar Alaba

Für David Alaba ist es der perfekte Abschied. Rekordmeister beim Rekordmeister - was David Alaba geschafft hat, können nicht viele von sich behaupten. Bei Bayern München ist es mit Teamkollege Thomas Müller überhaupt nur ein Spieler, der es so wie Alaba auf zehn Meisterschaften bringt. Das Oeuvre des Wieners an der Isar kann als vollendet angesehen werden. Nun bricht der 28-Jährige Verteidiger zu neuen Ufern auf, glaubt man den Gerüchten, wird Alaba in der kommenden Saison für Real Madrid auflaufen. 

Schon längst ist das Kapitel Alaba eine in Österreich beispiellose Erfolgsgeschichte. Und es war auch nicht unbedingt mit ihr zu rechnen, als Alaba die Wiener Austria 2008 in Richtung München verließ. Doch mit Talent, Trainingsfleiß, Spielintelligenz und Wiener Schmäh fasste er schnell Fuß in der bayrischen Hauptstadt, wo der Sohn eines Nigerianers und einer Philippinin auch privat sein Glück fand.

Alaba ist mit Shalimar Heppner, der Tochter von Starkoch Frank Heppner, liiert, im Dezember 2019 wurden sie Eltern eines Sohnes. Schon lange, bevor er Vaterfreuden erleben durfte, betonte Alaba regelmäßig die Bedeutung seiner Familie und auch seines Glaubens. "Meine Kraft liegt in Jesus" ist das Lebensmotto des Mitglieds der "Siebenten Tags Adventisten", einer protestantischen Freikirche.