Chef der Lazio-Ultras mit Kopfschuss getötet

Öffentliche Hinrichtung

Chef der Lazio-Ultras mit Kopfschuss getötet

Fabrizio Piscitelli wurde in einem Park in Rom regelrecht hingerichtet.

Der Chef der gefürchteten Lazio-Ultras ist tot. Fabrizio Piscitelli wurde am Mittwoch in einem Park in Rom mit einem gezielten Kopfschuss von hinten getötet. Italienische Medien sprechen gar von einer „Hinrichtung“.
 

Faschistische Gruppierung

Piscitelli war Anführer der Ultra-Gruppe "Irriducibili" des italienischen Spitzenklubs Lazio Rom. Die politisch extrem rechts orientierte Gruppe sorgte in der Vergangenheit immer wieder für Aufregung und galt als offen-rassistisch.
 
Der 53-Jährige war zudem zuletzt ins Visier von Drogenermittlern geraten und stand eigentlich unter Hausarrest. Die Ermittler gehen davon aus, dass Mord mit Rivalen in Verbindung gebracht werden könne.