Alaba patzt bei Bayern-Gala

Gegen Inter

Alaba patzt bei Bayern-Gala

Der ÖFB-Star leistete sich beim Gegentor einen groben Fehlpass.

Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern hat Inter Mailand am Samstag im Rahmen des International Champions Cup mit 4:1 (4:0) besiegt. Im Football-Stadion des Super-Bowl-Finalisten Carolina Panthers konnte sich zur Freude der 53.629 Zuschauer US-Nationalspieler Julian Green (7./30./35 Minute) als dreifacher Torschütze besonders in Szene setzen. Dazu traf Franck Ribery (13.).

Weniger mit Ruhm bekleckert hat sich ÖFB-Star David Alaba: Er ermöglichte kurz vor Schluss mit einem groben Fehlpass Inter-Stürmer Mauro Icardi das Ehrentor (90.).

Ribery führte das Münchner Team anstelle des geschonten Philipp Lahm in den starken ersten 45 Minuten als Kapitän an. Nach der Pause wechselte Trainer Carlo Ancelotti insgesamt sechsmal. Immer mehr Nachwuchsakteure kamen zum Einsatz. Bei Temperaturen von über 30 Grad unterbrach der Schiedsrichter das Spiel zweimal für Trinkpausen.