Bayern, Gratulation zum Titel

Schinkels-Kolumne

Bayern, Gratulation zum Titel

Holen die Bayern den Titel, stellt Alaba den Rekord ein.

Dortmund gegen Bayern – das war von Anfang an ein Spiel  auf Top-Niveau. Es waren Super-Aktionen dabei, ein ständiges Hin und Her. Nur das erhoffte Tor-Feuerwerk wurde es nicht. Dafür war aber der Treffer von Joshua Kimmich umso schöner, ein Weltklasse-Tor in einem Weltklasse-Spiel.

Dortmund muss sich ärgern. Es war mehr drin. Gerade in der  Anfangsphase hatte der BVB gute Chancen. Der letzte Pass hat Erling Haaland aber nie erreicht. Auch, weil David Alaba einmal mehr eine Top-Partie abgeliefert hat. Er ist ein ­absoluter Führungsspieler. Defensiv eine Macht, im Aufbau das Um und Auf. 

Alaba auf dem Weg zur Bayern-Legende

Holen die Bayern den Titel, stellt Alaba den Rekord ein. Es wäre sein neunter ­Teller im Trikot der Münchner. Wahnsinn. Im Vertragspoker hat er alle Trümpfe in der Hand. Seine Freundin muss sich keine Sorgen darum machen, wer in Zukunft die Windeln wechselt.

Und: Ich bin der ­Meinung, dass sich die Bayern den Titel nicht mehr nehmen lassen. Nicht mit sieben Punkten Vorsprung, nicht mit dieser eingeschworenen Truppe.