Brutalo-Foul schockt Deutsche Bundesliga

Deutsche Bundesliga

Brutalo-Foul schockt Deutsche Bundesliga

Artikel teilen

Schock nach brutaler Grätsche: "Ich habe nur noch Blut gesehen".

Der FSV Mainz 05 hat im dritten Saisonspiel der deutschen Fußball-Bundesliga den ersten Sieg gefeiert. Das Team mit dem Ex-Mattersburger Karim Onisiwo, der bis zur 78. Minute spielte, gewann mit 3:1 beim FC Augsburg. Jhon Cordoba (7. Minute), Yunus Malli (75.) und der eingewechselte Yoshinori Muto (81.) sorgten mit ihren Treffern für den Erfolg. Martin Hinteregger spielte bei Augsburg durch.

Überschattet wurde der Sieg der Mainzer jedoch von einem brutalen Foul. José Rodriguez grätschte in der Nachspielzeit Dominik Kohr brutal nieder und wurde völlig richtig vom Schiedsrichter vom Platz gestellt. Der Augsburger begann stark zu bluten und musste mit der Trage vom Platz gestellt werden. Es besteht der Verdacht auf Knöchel- und Schienbeinbruch.

Übeltäter entschuldigt sich

Augsburgs Daniel Baier regierte nach dem Spiel geschockt: „Ich habe nur noch Blut gesehen. Ich bin weggegangen, weil ich so etwas auch nicht sehen kann. Ich befürchte, dass der Knochen durch ist.“  Auch Augsburg-Trainer Dirk Schuster war nach der Partie sichtlich aufgebracht: „So kenne ich Mainz 05 nicht. Normal sind sie Gentlemen auf dem Platz. Da fehlen mir die Worte.“

Übeltäter José Rodriguez entschuldigte sich noch am Abend über Facebook: „Dass Dominik sich verletzt hat tut mir unendlich Leid, ich habe mich auch schon persönlich bei ihm entschuldigt. Ich wollte den Ball blocken und der Mannschaft dabei helfen, den Vorsprung nicht wieder zu verspielen. Ich wünsche ihm von Herzen gute Besserung!“

OE24 Logo