Hasenhüttl spricht über seine Zukunft

deutschland

Hasenhüttl spricht über seine Zukunft

Artikel teilen

Zuletzt sorgte das Interesse von Bullen am Austro-Coach für Ärger in Ingolstadt.

Ingolstadt-Trainer Ralph Hasenhüttl will möglichst zeitnah eine Entscheidung über seine persönliche Zukunft treffen. "Ich habe natürlich die Pflicht, es auch schnell zu klären", sagte der von einigen Fußballvereinen umworbene Österreicher am Sonntag in der Sendung "Doppelpass" des TV-Senders Sport1.

+++ Bullen-Interesse: Krach um Hasenhüttl +++

Auf ein genaues Datum mochte sich Hasenhüttl ("Ich bin nicht der 'Wunderwuzzi' des FC Ingolstadt") aber nicht festlegen. Er hat bei dem praktisch geretteten Bundesliga-Aufsteiger noch einen Vertrag bis 2017. Eine Ausstiegsklausel habe er nicht. Der Verein kämpfe um ihn. Er fühle sich "superwohl" mit seinem aktuellen Team, aber er sei auch ein Trainer mit höheren Zielen wie Champions League oder Titeln.
 

OE24 Logo