Adi Hütter

Nach Gladbach-Aus

Hütter ist bei Hertha im Gespräch

Artikel teilen

Nachdem Adi Hütter seinen Abschied von Borussia Mönchengladbach verkündet hat, könnte er bei Hertha BSC andocken – allerdings nur unter einer Bedingung.

Nach Saisonende beginnt in der deutschen Bundesliga wieder einmal das Trainerkarussell. Mittendrin ist auch Adi Hütter: Nach einer enttäuschenden Saison gaben der 52-Jährige und Gladbach die einvernehmliche Trennung bekannt.

Auch Wolfsburg ist dran

Trotzdem scheint Hütter heiß begehrt. Er soll nicht nur in Wolfsburg als Nachfolger von Florian Kohfeldt im Gespräch sein – auch bei der Hertha ist Hütter laut BILD ein gefragter Mann.

Hertha müsste die Klasse halten

Ein Engagement in der Hauptstadt wäre aber an eine Bedingung geknüpft: den Klassenerhalt. Am 19. und 23. Mai trifft die Hertha als Drittletzter der Bundesliga in der Relegation auf den Hamburger SV. Fix ist, dass Hertha-Coach Felix Magath danach aufhört – egal ob Abstieg oder Klassenerhalt. Hütter käme nur in letzterem Fall als Nachfolger in Frage.

OE24 Logo