Claudio Pizarro

Kann Peru-Oldie Stöger retten?

Claudio Pizarro ist 39 Jahre alt und die große Hoffnung der Kölner.

Auch Altstar Claudio Pizarro konnte die nächste Niederlage des 1. FC Köln am Wochenende nicht abwenden. Der deutsche Europa-League-Vertreter bleibt am Tabellenende, verlor auch das "Ösi-Duell" gegen Leipzig (1:2).

Die Erwartungen an den 39-jährigen Routinier sind hoch. Gegen die "Bullen" kam Pizarro allerdings nur zu einem Kurz-Einsatz.. Stöger spricht im "Kicker" über den früheren Goalgetter des FC Bayern München und SV Werder Bremen: "Er hat schon einiges erlebt in seiner Karriere und bringt seine Erfahrung ein, zudem hat er fußballerisch immer noch große Qualität, gerade im Strafraum."

"Aber natürlich planen wir ihn momentan nicht für 90 Minuten ein. Ihm fehlt Fußballtraining", so Stöger, der in der aktuellen Länderspielpause sein Team auf Vordermann bringen will. "Die kommenden zwei Wochen mit dem Team werden ihm daher guttun."

Pizarro muss aufgrund seiner Erfahrung eine Führungsrolle übernehmen. "Für mich ist das kein Problem, ich bin es gewöhnt, im Fokus und unter Druck zu stehen. Das brauche ich."

Der Peruaner hat sicher die richtige Einstellung und Erfahrung, um den Kölnern zu helfen: "Mit einem Sieg würde alles sofort einfacher laufen."