Nächste Zwangspause für Krisen-Schalke

deutschland

Nächste Zwangspause für Krisen-Schalke

Artikel teilen

Zwei Corona-Fälle bei Schalke 04 erzwingen erneute Trainings-Pause - Fix-Absteiger schon zuletzt etliche Tage nicht im Training gewesen.

Der deutsche Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 beklagt zwei Covid-19-Fälle im Kreis der Lizenzspieler-Mannschaft und ist zu einer Trainingspause gezwungen. Wie der bereits als Absteiger feststehende Verein am Dienstag mitteilte, seien die am Montag durchgeführten Tests bei einem Spieler sowie einem Mitglied des Funktionsteams positiv ausgefallen. Beide seien symptomfrei und hätten sich sofort in häusliche Isolation begeben. Die Namen der Betroffenen nannte der Verein nicht.

Erste Trainingspause wegen Krawallen

Wann der Verein der Österreicher Alessandro Schöpf und Michael Langer ins Training einsteigen kann, ist nach Vereinsangaben offen. Erst nach Auswertungen von Testreihen am Dienstag sowie Mittwoch und Donnerstag werde entschieden, "ob und wann das Training unter Berücksichtigung des Infektionsschutzes wieder aufgenommen werden kann". Schon zwischen Mittwoch und Montag hatte der Verein als Folge von Krawallen nach dem unabwendbar gewordenen Abstieg aus der Vorwoche nicht trainiert.

Das für Samstag angesetzte Spiel gegen Hertha BSC war wegen der Quarantäne der Berliner schon im Vorfeld abgesagt worden.

 

OE24 Logo