Nächster deutscher Klub will Glasner

Tauziehen um LASK-Coach

Nächster deutscher Klub will Glasner

LASK-Trainer steht bei mehreren deutschen Bundesligisten auf dem Zettel.

Oliver Glasner ist nach Marco Rose die heißeste Trainer-Aktie in der österreichischen Bundesliga. Mit dem LASK spielt Glasner eine extrem gute Saison, überzeugt mit Pressing-Fußball und Mut zum Risiko. Bereits zu Beginn der Saison in der Euro-League-Quali zeigten die Linzer gegen den türkischen Großklub Besiktas auf. Man konnte schon ein wenig erahnen, welches Potenzial in der Truppe steckte. Der 2:1-Heimsieg gegen die Türken reichte aufgrund der Auswärtstorregel (0:1 im Hinspiel) zwar knapp nicht zum Weiterkommen, aber das erste Ausrufezeichen war gesetzt.

In der Liga und im Cup zeigte der LASK starke Leistungen, steht im Cup-Halbfinale und ist in der Liga unangefochten die Nummer 2 hinter Ligakrösus Red Bull Salzburg. Die guten Leistungen des LASK bleiben natürlich auch in der deutschen Bundesliga nicht unbemerkt. Es wurde bereits über großes Interesse des Vfl Woflsburg berichtet. Nun prescht die "Sportzeitung" vor. Glasner soll im Sommer zum VfB Stuttgart wechseln und dort den bislang glücklosen Markus Weinzierl ablösen. Die Stuttgarter stehen aktuell nur auf Relegationsplatz 16 und müssen um den Klassenerhalt zittern.

Auch ein Wechsel des 44-Jährigen zu Red Bull Salzburg steht im Raum, sollte Marco Rose wiederum den Serienmeister im Sommer verlassen.