Ösi-Trainer mit Super-Start

Deutsche Bundesliga

Ösi-Trainer mit Super-Start

Artikel teilen

Top-Start für Hasenhüttl und Stöger in die Bundesliga-Saison.

Dieser Saisonstart ist ganz nach dem Geschmack von Peter Stöger: Nach zwei Spieltagen haben die Kölner Punktehamster schon vier Zähler am Konto. Sogar noch wichtiger: Der FC ist seit stolzen 180 Minuten ohne Gegentreffer. Auch gegen den Millionen-Klub Wolfsburg blieb man ungeschlagen. Stögers Fazit nach dem Punktgewinn: "Ich bin mit der Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben, zufrieden. Bei einer besseren Chancenauswertung wäre vielleicht sogar mehr drinnen gewesen." Und die Formkurve könnte weiter nach oben gehen: Denn am Freitag (Ankick: 20.30 Uhr) gastiert mit Freiburg ein schlagbarer Gegner im Rheinenergie-Stadion. Mit einem Sieg winkt der Elf von Peter Stöger vorübergehend sogar die Tabellenspitze.

Hasenhüttl wird gefeiert
Auch der zweite "Ösi-Trainer" behielt seine weiße Weste. Ralph Hasenhüttl hielt es beim 1:0-Sieg gegen Dortmund nicht in seiner Coaching-Zone.

+++1:0 - Leipzig besiegt Dortmund+++

Gemeinsam mit seinen Spielern feierte er vor den Fans das Tor zum 1:0. Zu Recht, hat der Coach doch einen großen Anteil am Erfolg! Er brachte Forsberg, Burke und Keita als Joker - und hat damit den Sieg eingewechselt. Denn: Genau diese drei Spieler waren für das 1:0 verantwortlich. Forsberg zu Burke, der flankt - und Keita vollendet. Als sich der Österreicher wieder beruhigt hatte, analysierte er überglücklich: "Ich glaube, dass wir es gegen den Ball mit unglaublich viel Disziplin, sehr mutig und clever angelegt haben. Man darf nicht vergessen, wir haben mit einer Mannschaft begonnen, da war nur ein Neuzugang drin, der Rest war eine Zweitliga-Mannschaft."

Im Vorjahr hat Hasenhüttl mit Aufsteiger Ingolstadt überrascht - jetzt rockt er mit Aufsteiger Leipzig die Bundesliga!




 

OE24 Logo