Schalke-Star entging Terror-Anschlag knapp

Istanbul-Terror

Schalke-Star entging Terror-Anschlag knapp

Beinahe wäre der Nationalspieler Opfer des Terror-Anschlags geworden.

Der russische Fußball-Nationalspieler Roman Neustädter ist am Dienstagabend nur knapp dem verheerenden Terroranschlag am Atatürk-Flughafen in Istanbul entgangen. Laut der Zeitung "Hürriyet" landete die Maschine des 28-Jährigen etwa eine Stunde bevor drei Selbstmordattentäter mindestens 44 Menschen in den Tod rissen.

Der Grund für den Besuch des Ex-Schalke 04-Spielers waren Vertragsverhandlungen mit dem Vizemeister der Süper Lig, Fenerbahce Istanbul. Wie türkische Medien berichten soll eine Einigung in Kürze bevorstehen.