Schock: BVB-Rekordtorschütze verstorben

Im Alter von 69 Jahren

Schock: BVB-Rekordtorschütze verstorben

Deutscher Ex-Liga-Goalgetter Manfred Burgsmüller gestorben.

Neben Formel-1-Legende Niki Lauda ist am Dienstag auch das Ableben des deutschen Ex-Fußballers Manfred Burgsmüller bekannt geworden. Der viertbeste Torschütze der deutschen Bundesliga-Geschichte starb im Alter von 69 Jahren, wie die Polizei in Essen mitteilte. Zum Todeszeitpunkt machten die Beamten keine Angaben. Die Leiche sei vergangenen Samstag gefunden worden.

Burgsmüller war ein ehemaliger Spieler von Borussia Dortmund und Werder Bremen. Mit den Bremern wurde er 1988 Meister. Nach 447 Bundesliga-Spielen stehen 213 Tore auf seinem Konto. Er ist damit die Nummer vier der Liga, für Dortmund erzielte er so viele Tore (135) wie kein anderer Spieler.

"Er ist der Bundesliga-Torschützenkönig unseres Vereins und war das Idol einer ganzen Generation. Die Nachricht von seinem Tod hat mich erschüttert", sagte BVB-Vereinsboss Hans-Joachim Watzke. Für das deutsche Nationalteam spielte Burgsmüller nur dreimal und blieb dabei ohne Treffer.