Stögers Kölner im Derby ohne Chance

Niederlage

Stögers Kölner im Derby ohne Chance

Bayern Leverkusen gewann auswärts bei den Geißböcken mit 2:0.

Der 1. FC Köln hat am Sonntag in der deutschen Fußball-Bundesliga die bereits vierte Heimniederlage in Folge kassiert. Das Team von Trainer Peter Stöger unterlag Bayer Leverkusen zum Abschluss der 29. Runde verdient mit 0:2 (0:2) und muss daher in der Tabelle noch nach unten blicken. Der Wiener bekam damit von seiner Truppe kein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk, am Montag wird er 50 Jahre alt.

Köln ist mit 34 Punkten Elfter, der Abstand auf den Relegationsplatz, auf dem derzeit Werder Bremen liegt, beträgt aber nur sechs Zähler. Philipp Hosiner wurde bei den Verlierern in der 68. Minute eingewechselt.

Die Leverkusener (48) rückten bis auf einen Punkt an den Dritten Hertha BSC (49) und den letzten Champions-League-Fixplatz heran. Für die Entscheidung und den vierten Ligasieg in Serie ohne Gegentor sorgten vor 50.000 Zuschauern Julian Brandt (39.) und Javier Hernandez (44.). Hakan Calhanoglu traf in der 94. Minute mit einem Freistoß zudem das Aluminiumgehäuse.

Danach wurde es noch richtig hitzig. Der Kölner Leonardo Bittencourt sah nach einem rüden Foul an Admir Mehmedi die Rote Karte und im folgenden Handgemenge griff Leverkusens Wendell Filip Mladenovic an den Hals und musste mit Gelb-Rot vom Platz.